Review-Datum

Wolfenstein: The New Order

Wolfenstein: The New Order definiert die legendäre Spielereihe, die einst das Ego-Shooter-Genre begründet hat, neu. Entwickelt von Machine Games, einem Studio, dessen erfahrene Köpfe für epische Produktionen bekannt sind, bietet Wolfenstein eine packende Geschichte voller Action, Abenteuer und Kämpfe in der Egoperspektive.

Intensiv, cineastisch inszeniert und dank id Softwares id Tech 5-Engine mit atemberaubender Detailgenauigkeit gerendert, schickt Wolfenstein die Spieler auf eine markerschütternde, persönliche Mission durch ganz Europa, um die systematische Kriegsmaschinerie des skrupellosen Regimes zu Fall zu bringen. Dringen Sie mithilfe einer kleinen Gruppe Widerstandskämpfer in schwer befestigte Anlagen ein, kämpfen Sie gegen übermächtige Hightech-Legionen und bringen Sie Superwaffen in Ihren Besitz, mit denen das Regime nicht nur die Erde erobern konnte.

Europa im Jahr 1960: Das Regime konnte den Krieg mithilfe einer geheimnisvollen, hoch entwickelten Technologie für sich entscheiden. Mit gnadenloser Brutalität und menschenunwürdigen Einschüchterungen hat es selbst die mächtigsten Nationen in die Knie gezwungen und herrscht mit eiserner Faust über die Welt. Sie sind der einzige Mann, der es wagt, sich gegen diese gewaltige Armee zu stellen. In der Rolle des amerikanischen Kriegshelden B.J. Blazkowicz können nur Sie den Lauf der Geschichte verändern.

Meinung CommunityPower

Diejenigen von uns, die 35 Jahre oder älter sind, werden sich an das erste Wolfenstein-Spiel erinnern, in dem man durch Pixellabyrinthe gelaufen ist und böse Schergen gejagt hat. Was war das für ein Spaß damals. Mit fortlaufender Zeit passten sich die Spiele der Wolfenstein-Serie den technischen und grafischen Rahmenbedingungen an, was letztlich 2003 in „Return to Castle Wolfenstein“ mündete. Was war auch das für ein Spaß. Perfekte Stimmung, tolle Grafik und jede Menge Action und Spielspaß.

Nun ist es nach Jahren endlich soweit und mit „New Order“ kommt der nächste Wolfenstein-Teil in die heimischen Wohnzimmer.

Die Story ist echt abgefahren, und durch zahlreiche Filmsequenzen unterlegt, so dass man als Spieler fast in die Handlung hineingesogen wird. Berechtigterweise ist das Spiel ab 18 Jahren freigegeben und nichts für schwache Nerven.
Das Handling der Waffen, die Grafik und Steuerung ist auf dem höchsten Niveau, „Akimbo“ (gleichzeitge Verwendung von zwei Waffen) fast schon Standard in jedem Spiel, wie auch hier.

Leider ist das Spiel nicht Multiplayer fähig, was der einzige Kritikpunkt an diesem Game ist. Aber die 30 Stunden, die es in etwa benötigt sich durch die 18 Level zu kämpfen und zu schießen. Wer gerne wild um sich schießt, wird sich durch die Level kämpfen und wird jede Menge zu tun haben. Die Taktiker haben es etwas einfacher, die deutlich weniger Gegenwehr bekommen, wenn sie den Gegner leise und lautlos von hinten überraschen und ausschalten.
[radium_embed_video title=““ link=“https://youtu.be/zWDgywBxE4k“ size=““ fullwidth=“no“ lightbox=“no“ thumbnail=““]

 

 

CommunityPower Score

Bewertung von 1-5 Sterne

Weitere
Artikel

Scroll to Top