Review-Datum

Netgear WNR3500L + AVM FRITZ!WLAN Repeater 300E

Bis dato hatten wir den Netgear WNR2000 im Einsatz, der über WLAN direkt mit unserem Speedport W920 funkte und fernab des Telekom Routers Fernseher, BlueRay, UnityMedia Box und AV Receiver mit dem Internet verband.

Doch mit einem Wechsel zu UnityMedia in den 150 MBit Tarif sahen wir uns vor eine neue Herausforderung gestellt. Zwar unterstützt der Geschäftskundentarif bei UnityMedia das IP4 Protokoll, kostet aber deutlich mehr, als der Abschluss eines Privatkundenvertrages, in dem Telefon und Fernsehen noch inkludiert ist.

Und die Krux an der Geschichte ist, dass ein Privatkundenvertrag nur Internet über das das neue IP6-Protokoll liefert.

Neuer Geräte unterstützen zwar grundsätzlich IP6, nicht aber ältere Geräte.

Also flog der WNR2000 zu Gunsten des WNR3500Lv2 raus, wobei letzterer mit IP6 umgehen kann.

137270316418374

Doch die Rechnung war ohne den Wirt, in dem Fall der Fritzbox 6360 Cable gemacht. Wir waren noch nie ein Fan von AVM Produkten, da aber UnityMedia nun mal nur diese Geräte mit einem Kabelanschluss anbot, ließen wir uns darauf ein.

Das nächste Problem kam damit einher, dass die Fritzbox im WDS Betrieb nur AVM Produkte als Repeater erkennt. Zwar gibt es die Möglichkeit externe Repeater zu vernetzen, aber das funktioniert nur OHNE SSID Passphrase oder in der alten WEP Verschlüsselung.

Nur unterstützt das der Netgear WNR3500 nur bedingt.

Der WNR3500 muss zudem den gleichen Netzwerknamen wie der Basisrouter besitzen, und verliert dadurch die Hälfte seiner Geschwindigkeit, da die Geräte die über WLAN rein kommen sich die Geschwindigkeit teilen. Das heisst von den theoretischen 300 Mbit bleiben gerade mal noch 54 Mbit übrig.

Die Lösung – nach 2 Tagen herum experimentieren – hieß nun noch die Anschaffung eines zusätzlichen Produktes, des AVM FRITZ!WLAN Repeater 300E (300 Mbit/s, Gigabit LAN, WPS). Dieser ist kompatibel mit der AVM Fritzbox und überträgt das Internet per WLAN vom AVM Router in den AVM Repeater. Dieser hat jedoch nur einen LAN Ausgang. Also dort dann den Netgear WNR3500 angeschlossen und den AVM Repeater in den „Internetport“ des WNR3500 gesteckt. Damit hatte er Internet und die Konfiguration klappte nun, nachdem die WLAN Synchronisation mit der Fritzbox vorher nicht klappte.

Was ein Aufwand .. warum stellt AVM nicht gleich Repeater mit 4 LAN Anschlüssen her ? Soviel extra Router verkaufen sie dadurch wahrscheinlich auch nicht.

137270324411783

CommunityPower Score

Bewertung von 1-5 Sterne

Weitere
Artikel

Scroll to Top