Review-Datum

Hoya Polarisationsfilter Cirk. Pro1 Digital 77mm

Heute widmen wir uns dem Polarisationsfilter. Wofür benötige ich in der Fotografie einen sogenannten „Pol-Filter“ ?
Landläufig herrscht die Meinung, dass der Pol-Filter ein „immer drauf Filter“ sei, da er die Farben kräftiger und die Bilder ausdrucksstärker werden lässt.
Das ist technisch zwar korrekt, aber nicht der einzige Verwendungszweck für diese Filter-Art. Wir benutzen Pol-Filter nicht wegen der Farb-Gestaltung, sondern hauptsächlich für einen ganz anderen Zweck.

Wikipedia.de weiß folgendes über Polfilter zu berichten:

Ein Zirkular-Polarisationsfilter besteht aus einem linearen Polarisationsfilter, auf dessen eine Seite eine ?/4-Verzögerungsschicht aufgebracht ist. Von dem auf der „linearen Seite“ einfallenden Licht wird eine linearpolarisierte Komponente absorbiert, die andere als zirkularpolarisiertes Licht transmittiert. Von auf der „zirkulären Seite“ einfallendem Licht wird eine zirkularpolarisierte Komponente absorbiert, die andere als linearpolarisiertes Licht transmittiert.

„Echte“ Zirkularpolarisationsfilter erzeugen aus unpolarisiertem Licht zirkular polarisiertes Licht, indem chirale Moleküle die Komponente mit entgegengesetzter Chiralität absorbieren, siehe Circulardichroismus. Die Effizienz lässt sich verbessern, wenn nicht unterschiedliche Absorption, sondern unterschiedlicher Brechungsindex ausgenutzt wird. Schichtenpakete, in denen Bragg-Resonanz auftritt, transmittieren eine chirale Komponente und reflektieren die andere.
Quelle: Wikipedia.de

Etwas detaillierter mit Praxisbeispielen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Polarisationsfilter#Anwendung_in_der_Fotografie

Nachdem wir seit Jahren Pol-Filter im Einsatz haben, können wir subjektiv aus der Praxis die Erfahrung teilen, dass ein Pol-Filter hauptsächlich dann Sinn macht, wenn man häufig Naturaufnahmen mit Wasser macht oder Objekte hinter Glas fotografieren möchte. Dort kommt die Stärke des Pol-Filters am eindeutigsten zur Geltung.
Durch den Pol-Filter können Spiegelungen von Scheiben (bspw. beim Fotografieren aus einem Auto heraus) oder bei reflektierendem Wasser abgemildert oder gänzlich ausgeblendet werden. Dazu kann man den Pol-Filter an seinem Gewinde so lange drehen, bis die Reflexionen den gewünschten Grad erreichen, den man beabsichtigt.

Anbei einige Beispiele von ungewünschten typischen Spiegeleffekten OHNE Pol-Filter:

 

Aber auch beim Wasser treten manchmal erwünschte oder unerwünschte Reflexionen und Spiegelungen auf.
Mit einem Pol-Filter kann man diese steuern. Gleichzeitig wird auch das Farbespektrum beeinflusst.
Nachfolgend ein weiteres Beispiel, dieses Mal im Einsatz bei Wasser.

 

Wie man also sehen kann, besitzt ein Pol-Filter viele Eigenschaften. Etwas damit herum zu experimentieren lohnt sich.
Nachfolgend noch einige Bilder, die mit einem Pol-Filter durch eine spiegelnde Scheibe im Zoo fotografiert wurden. In voller Auflösung stechend scharf (hier komprimiert).

 

CommunityPower Score

Bewertung von 1-5 Sterne

Weitere
Artikel

Scroll to Top