Review-Datum

Drecksau

Detective Sergeant Bruce Robertson (James McAvoy) ist depressiv, intrigant, versoffen und korrupt. Er schnupft Kokain und vögelt die Gattin seines Kollegen. Was soll die Polizei von Glasgow bloß mit einer Drecksau wie ihm machen? Befördern! Zumindest träumt er davon. Denn wenn er den jüngsten Mordfall löst und dadurch die Karriereleiter hochfällt, kehrt seine Frau zu ihm zurück. Bestimmt. Denkt er. Doch ist das Leben tatsächlich so leicht? Und ist Bruce wirklich der coole Typ, für den er sich hält? Die Antwort kennt nicht mal sein Psychiater.
Basierend auf dem Bestseller-Roman Filth von Kultautor Irvine Welsh (Trainspotting) ist Regisseur und Drehbuchautor Jon S. Baird eine rasante, provokante und tiefschwarze Komödie mit internationaler Star-Besetzung gelungen, die vollständig in die Untiefen der menschlichen Seele eintaucht.

Meinung CommunityPower

Ein absolut abgefahrener Film. Besser als „Trainspotting“ und nahe an „Brügge sehen und sterben“. Eine absolute Empfehlung für diejenigen, die blanken Zynismus lieben und sich gerne in schwarzem Humor suhlen. Versaut, pervers, abartig, lustig, paranoid, hier schöpft der Regisseur aus dem Vollen !

 

[radium_embed_video title=““ link=“https://youtu.be/GLlBi8KAaDM“ size=““ fullwidth=“no“ lightbox=“no“ thumbnail=““]

 

 

CommunityPower Score

Bewertung von 1-5 Sterne

Weitere
Artikel

Scroll to Top