Review-Datum

CamLine Pro EM6330 1080p Full HD IP Kamera

Lange ist es her, dass wir in der Redaktion IP-Kameras getestet haben. Das lag hauptsächlich daran, dass es keine halbwegs bezahlbare Kamera gab, die in hoher Auflösung ein anständiges Bild abgeliefert hat. Zusätzlich wurden in den letzten 2 Jahren viele Haushhalte in Deutschland auf IP6 umgestellt, und es immer schwieriger wurde ohne einen DynDNS-Account auf die Kamera von unterwegs zuzugreifen. Viele günstigen Modelle streamen über China oder andere asiatische Staaten über die Server der Hersteller, was mit Sicherheit nicht zur Beruhigung der Anwender führte.

Nun probierten wir es also mit Eminent, einer holländischen Firma, die in der Redaktion bei uns zwar annähernd unbekannt war, aber viele nützliche Produkte herstellt. Ein Grund mal näher hinzuschauen, was die Produktpalette der Firma Eminent so beinhaltet und wie sie sich schlägt.
Den Anfang unserer Produkttests machen wir mit der IP-CAM EM 6330, einer WiFi-Cam mit HD-Auflösung.

PRODUKTBESCHREIBUNG DES HERSTELLERS (inkl. Rechtschreibefehler): Erhöhen Sie das Sicherheitsgefühl in und um Ihr Haus herum, wissend, dass die Eminent IP Kamera Ihre Besitztümer immer im Blick behält. Die Eminent EM6330 CamLine Pro liefert dank Full HD Sensor, IR-Sperrfilter und Infrarot-LEDs scharfe Bilder. Sie können 24/7 sehen was um Sie herum passiert. Verbinden Sie die PTZ Kamera in nur drei Schritten mit Ihrem drahtgebundenen Netzwerk oder verwenden Sie die WiFi Smart Config Funktion, um die EM6330 ganz einfach mit Ihrem Drahtlosnetzwerk zu verbinden. Mit der kostenlosen CamLine Pro App können Sie Ihre Kamera von überall auf der Welt kontrollieren. Sie können sogar mit EM6330 CamLine Pro Ihr Baby in seinem Bett überwachen. Wenn die Kamera irgendwelche Bewegungen entdeckt, werden Sie eine Push-Benachrichtigung oder eine E-Mail mit dem Bild der verdächtigen Bewegung erhalten. Die Pan/Tilt/Zoom Full HD IP Kamera zeichnet die Bilder auf einer Mikro SD Karte oder NAS auf. Es ist kein monatliches Abonnement oder monatliche Gebühren erforderlich.

Gebrauchsfertig in 3 Schritten Die EM6330 Full HD IP Kamera ist in nur 3 Schritten gebrauchsfertig. Verbinden Sie die IP Kamera zuerst mit dem Internet. Laden Sie dann die kostenlose CamLine Pro Android/Apple Smartphone App herunter. Zuletzt müssen Sie den persönlichen Kamera-Code scannen, das Passwort ausfüllen und Sie sind bereit, um die Full HD IP Kamera mit Ihrer App von überall auf der Welt zu steuern.

Einfaches Wireless-Setup with WiFi Smart Config
Die WiFi Smart Config Funktion wurde speziell für entwickelt, um eine schnelle Drahtlosverbindung für den EM6330 sicher zu stellen. Sie müssen die App nur öffnen, auf einen Ton der Kamera warten und das WiFi-Passwort ausfüllen. Die kostenlose CamLine Pro App wird alles ganz von selbst ausführen und die Kamera ist mit dem Drahtlosnetzwerk verbunden. Sie können die Kamera auch mit einem drahtgebundenen Netzwerk verbinden.

Full HD Sensor und IR-Sperrfilter für klare Bilder
Der beim EM6330?s eingebaute 1080p Full HD Sensor und IR-Sperrfilter stellen sicher, dass Sie exzellente Bilder bekommen. Sogar in der Nacht. Die Infrarot LEDs werden automatisch eingeschaltet, sobald es einmal zu dunkel wird. Sie werden am Tag und auch in der Nacht perfekte Bilder haben.

PTZ-Kamera
Die EM6330 Full HD IP-Kamera hat einen extrem breiten Sichtbereich. Die IP-Kamera überschaut dank des weiten Sichtiwinkels der Linsen 360°, kann um 355° horizontal und um 120° vertikal bewegt werden. Dank dem 3fachen digitalen Zoom behalten Sie Ihre Besitztümer immer gut im Auge. Sie können die gratis CamLine Pro APP verwenden, um die PTZ-Funktionalität zu steuern.

Erhalten Sie Push-Benachrichtigungen oder E-Mails
Erkennt die CamLine Pro Full HD IP-Kamera irgendwelche Bewegungen? Die EM6330 wird eine Push-Benachrichtigung an Ihr Smartphone und/oder eine E-Mail mit Bild an Ihre E-Mail-Adresse schicken.

Foto- und Video-Beweise gespeichert auf einer Micro-SD Karte NAS oder FTP-Server
Stecken Sie eine Micro-SD Karte in die Kamera, um all Ihre Videobilder zu speichern. Es ist möglich , die Bilder via FTP-Server oder Synology NAS zu speichern, da die Kamera in der Synology Surveillance Station aufgelistet ist.

Zwei-Wege-Sprachkommunikation mit eingebautem Mikrofon und Lautsprecher
Sind Sie neugierig über die Aktivitäten bei Ihnen zu Hause? Hören Sie zu und sprechen Sie mittels der CamLine Pro App. Das eingebaute Mikrofon und Lautsprecher halten Sie über alle Ereignisse auf dem Laufenden.

MEINUNG COMMUNITYPOWER

WEBSEITE

Fangen wir mal bei der Webseite des Herstellers an. Diese ist langsam, ständig wechseln die URLs – was das Verlinken an Freunde etwas schwierig macht, die Übersetzungen sind mäßig im Deutschen und gelegentlich ist die Webseite down. Nicht gerade verkaufsfördernd. Nachfolgend der Link zur Produktseite (falls diese mal wieder nicht geändert wird). Kein Wunder, dass sich Google schwer mit der Seite tut: http://www.eminent-online.com/em6330-camline-pro-schwenkneig-1080p-full-hd-ip-kamera.html

VERARBEITUNG

Die Verarbeitung der Kamera ist sehr gut. Das Design ist hervorragend, die Haptik und Optik macht etwas her. Alle erforderlichen Accessoires, inklusive eines Netzwerkkabels, sind dabei. Sogar ein Aufkleber „Videoüberwachung“ ist Teil des Paketes. Das Kabel des Stromanschlusses ist im Vergleich zu anderen Produkten anderer Hersteller ausreichend lang. Etwas irritierend ist die Tatsache, dass auf der Produktverpackung nirgendwo die Produktbezeichnung zu erkennen ist. Das ist das einzige Produkt, welches keine Typenbezeichnung auf der Verpackung stehen hat – in einer langen Reihe von Produkttests. Negativ ist dies vor allem deshalb, da die Firma Eminent viele – echt gute – Produkte anbietet, aber es von der Kamera auch Vorgängermodelle gibt, die ähnlich aussehen. Wie weiß der Kunde welches Produkt er kauft, wenn keine Typenbezeichnung auf der Verpackung steht ?

INSTALLATION

Die Installation der Kamera ist denkbar einfach. Man steckt das Netzwerkkabel in die Kamera und den Router, schließt selbige ans Stromnetz an und nimmt sein Handy zur Hand. Entgegen anderer Kameramodelle schlägt Eminent hier einen ganz eigenen Weg ein. Die Kamera wird, einmal angeschlossen an den Router, nicht im Netzwerk erkannt, und man kann nicht über das Heimnetzwerk auf den integrierten Server der Kamera zugreifen, wie bei vielen anderen Modellen im Markt. Die EM 6330 lässt sich somit ausschließlich über das Mobiltelefon installieren und bedienen. Blackberry-User mit dem BB 10 System und Windows-Phone-User werden auch hier wie gewohnt ausgegrenzt. Da Blackberry nach Fertigstellung seines einzigen Android-Gerätes aber ohnehin aus dem Markt mit Handys aussteigt und Windows-Phones wohl auch keine Zukunft mehr haben, fällt dieses nicht ganz so schwer ins Gewicht, wenn man bedenkt, dass so eine App-Entwicklung pro Betriebssystem schnell mal 100.000 Euro kosten kann.

Als nächstes muss man sich die kostenlose Eminent APP herunterladen und installieren. Diese ist in wenigen Sekunden installiert und betriebsbereit. Was hier auffällt, ist die Tatsache, das Eminent in die Fusstapfen von APPLE tritt: mache es dem unerfahrenen Nutzer so einfach wie möglich. Wenig Funktionen, dann kann man wenig falsch machen. Kein Schnickschnack, sondern nur die elementarsten Produktfunktionen. Und das klappt gut. Man gibt sein WLAN-Passwort des Routers ein und die Kamera verbindet sich mit dem WLAN-Router. Danach kann man das Kabel vom Router abziehen, die Kamera irgendwo positionieren und bequem den Rest über das Handy konfigurieren. Den APPLE-Fan wird es freuen, wer etwas Technik-affin ist, der wird zahlreiche Möglichkeiten vermissen, die andere Kamera-Modelle in der Konfiguration mitbringen.

Über die Eminent-App kann man 4 Kameras installieren und über das Handy monitoren.

EMINENT-APP

Die App ist übersichtlich. Man kann 4 Positionen speichern und diese auf Knopfdruck aktivieren, so dass die Kamera in eine voreingestellte Position springt. Man kann E-Mail Alarme einstellen, wenn sich vor der Kamera etwas bewegt und auch die Empfindlichkeit, ab der die Kamera aktiv wird. Alternativ kann man bei einem Bewegungsalarm Bilder auch an einen FTP-Server oder den integrierten SD-Karten-Slot senden. Last but not least kann man Schnappschüsse oder Videos auch auf dem Handy speichern. Weder die Email-Funktion, noch die FTP-Funktion funktionierten in unserem Test. Aber gut, dass ich der App von Eminent meine E-Mail- und FTP-Zugangsdaten anvertraue .. Und dank der Apple-Philosophie: verwirre den Benutzer nicht mit zu vielen Einstellungen, konnten wir auch nicht nachvollziehen, wo das Problem beim Übertragen der Bewegungsalarme an einen FTP- oder Emailserver lagen. Fehlermeldungen kamen keine, einen Verbindungstest gibt es nicht.

Immerhin kann man die Schnappschüsse auch auf dem Handy speichern.

Die App verlangt Zugriff auf die Kamera, Kontakte, Mikrofon, Speicher und Telefon. Benutzer eines Blackberry PRIV können zumindest als einzige Smartphone-Benutzer der App sagen, worauf sie zugreifen darf und worauf nicht, ohne das die App den Betrieb einstellt.

BILDQUALITÄT

Die Bildqualität ist sensationell ! Die beste Aufösung einer Kamera die wir jemals in Betrieb hatten in der Preisklasse. Und das war ausschlaggebend für unsere Interesse an diesem für uns neuen Hersteller und seinen Produkten. Die Bilder sind gestochen scharf und über Pfeiltasten kann man über die App bequem durch die Räumlichkeiten cruisen. Selbst bei Dunkelheit sieht man dank der exzellenten IR-Sensoren ein klares Bild. In der Qualität haben wir selten eine Kamera gehabt, die selbst im Dunkel so perfekt sieht. Leider funktioniert der 3-fach Zoom der Kamera über die App NICHT. Da lässt sich gar nichts zoomen, die Tasten sind in der App vorhanden, aber funktionierten nicht bei unserem Test.

DATENÜBERTRAGUNG

Der Hersteller schreibt, dass man 24/7 überwachen könnte, was um einen herum passiert. Viel wichtiger ist ja was passiert wenn man nicht zu Hause ist. Und da saugt die App ganz schön Traffic. Hat man die App die ganze Zeit im Hintergrund laufen, dann ist der Akku schneller leer als ein Gratis-Promotion-Buffet an frischen Shrimps bei Tengelmann.
Es gibt eine Funktion, über die man das Mikrofon aktivieren kann. Was man dann über das Smartphone hört, hängt von der Internetgeschwindigkeit ab. Wir hatten im Test LTE/4G ausprobiert, und man hört tatsächlich was im Raum gesprochen wird. Schwieriger wird es bei der Funktion, über die man Sprache an die Lautsprecher der Kamera übertragen kann. Im WLAN vor Ort kommt die Sprache an. Sind wir 30 Kilometer entfernt, hört kein Mensch im Raum die über das Handy übermittelte Worte vor Ort, selbst bei 4G Verbindung.

CommunityPower Score

Bewertung von 1-5 Sterne

Weitere
Artikel

Scroll to Top