Review-Datum

Asus PB278Q 68,6 cm (27 Zoll) LED-Monitor

Mehr sehen dank 2560 x 1440 WQHD-Auflösung mit einer 4-mal höheren Pixeldichte als bei 720p-Displays! Die 16:9 Breitbildformat-Bildschirme der neuen Asus PB278Q Premium LED-Monitore bieten einen hohen Betrachtungswinkel von 178° für eine bessere Produktivität und mehr Raum für Multitasking durch die Möglichkeit, mehr Fenster und Projekte auf dem Bildschirm darstellen zu können. Die exklusive Asus Splendid Video Intelligence-Technologie, das QuickFit Virtual Scale-Feature, sowie die 100% sRGB-Abdeckung gewährleisten eine detail- und naturgetreue Farb- und Bildgenauigkeit. Die HDMI 1.4-, DisplayPort1.2- und Dual-Link DVI-Schnittstellen unterstützen nativ die WQHD-Auflösung. Das herausragende Bild des Monitors wird durch den raumfüllenden Klang der beiden 3W Lautsprecher optimal ergänzt. Damit die dargestellten Inhalte immer im richtigen Fokus des Nutzers bleiben, ist das ergonomische Design höhenverstellbar sowie schwenk-, kipp- und drehbar. Zudem lässt sich dank Kabelmanagement lästiges Kabelgewirr auf dem Schreibtisch vermeiden.

Meinung CommunityPower

Während die meisten Standard Monitore mit 27 Zoll eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln besitzen, trumpft Asus mit diesem Modell mit satten 2560 x 1440 Pixeln auf. Der Unterschied ist immens. Zwar kostet der Monitor dafür auch statt 250 Euro fast das doppelte, aber wer einmal mit einer so hohe Auflösung gearbeitet hat, wird diese nicht mehr missen wollen. Natürlich sind Icons, Schrift und Fenster alle deutlich kleiner, aber man kann die Schrift ja notfalls skalieren, falls es dem Betrachter zu fein aufgelöst ist.
Acer und Dell starten ebenfalls mit WQHD-Auflösung ins Rennen, doch setzt sich der Asus preislich erstaunlicherweise etwas ab. Dafür bekommt man gewohnte Asus Optik, Verarbeitung und Qualität.
Die kürzlich für 500 – 600 Euro angebotenen Ultra HD Monitore (Bsp. Samsung U28D590P 71,12cm (28Zoll) LCD-Monitor) mit einer Auflösung von
3.840 x 2.160 Pixeln setzen dem ganzen natürlich noch die Krone auf. Allerdings sollte man dabei berücksichtigen, dass diese Auflösung teilweise nur bei 30 Hz Bildwiederholungsfrequenz betrieben werden kann (statt 60 Hz), was zur Folge hat, dass die Maus einen input lag hat und Spielen fast gänzlich unmöglich ist.

Wer viel mit Bildbearbeitung macht, der wird die WQHD Auflösung lieben. Endlich kommen Bilder farbtreu und hoch aufgelöst auf den PC Monitor und lassen sich so deutlich besser analysieren und bearbeiten.
Auch Gamer dürften die enorm hohe Auflösung zu schätzen wissen. Die entsprechende Grafikkarte vorausgesetzt laufen gängige Shooter und Strategiespiele in voller Auflösung ruckelfrei.

Selbst im Dual-Monitor Einsatz über DVI performen beide Asus Monitore nebeneinander. Im Bildbeispiel haben wir 4 Webseiten nebeneinander auf zwei Monitoren.
Ein absoluter Kauftipp. Die 200 Euro Mehrkosten gegenüber einem 27 Zoll TFT mit niedrigerer Auflösung sind es spätestens wert, wenn man ihn vor sich auf dem Schreibtisch stehen hat.

CommunityPower Score

Bewertung von 1-5 Sterne

Weitere
Artikel

Scroll to Top